Cookies

Cookie-Nutzung

Funklautsprecher – Musik immer und überall

Funklautsprecher Egal ob Spotify, Amazon Music oder Deezer, heute kannst du von deinem Smartphone oder deinem Tablet auf millionen Songs zugreifen. Damit die Wiedergabe genauso mobil ist wie deine Songauswahl, brauchst du einen Funklautsprecher. Ob in den eigenen vier Wänden oder am Strand, mit dem richtigen Modell kannst du immer und überall deine Lieblingsmusik genießen.
Besonderheiten
  • Mobile Soundwiedergabe dank integrierter Akkus
  • Von ultra kompakt bis hin zu Heimkinosystemen
  • Verknüpfung zu allen möglichen Diensten wie Spotify & Co.

Funklautsprecher Test & Vergleich 2021

Top-Themen: Von Bluetooth bis W-Lan, Die Besten, Hersteller

Während es vor vielen Jahren nur die Möglichkeit gab, über eine Kassette, CD oder das UKW-Radio mithilfe von Batterien kabellose Musik zu genießen, ist es heute viel einfacher. Du verbindest dein Smartphone, Tablet oder Notebook über eine drahtlose Technologie, wie etwa Bluetooth, mit einem Lautsprecher oder Radio und es kann losgehen. Funklautsprecher sind in der Regel nichts anderes als mobile Systeme, mit eingebauten Boxen. Auf sehr kompaktem Raum integrieren Hersteller zwei oder sogar mehr Lautsprecher sowie in einigen Fällen auch Subwoofer. Heutige mobile Lautsprecher können selbst mit kompakten Maßen und einem geringen Gewicht schon bis zu vier Lautsprecher und zwei Subwoofer beherbergen. Das ermöglicht einen erstklassigen Sound im Garten, am Strand oder sogar am Fernseher als Ersatz für die integrierten Boxen.

Der Name „Funklautsprecher“ war vor vielen Jahren noch geläufig, während heute viel mehr Bluetooth-, Airplay-, oder WLAN-Lautsprecher gängige Bezeichnungen sind. Funksysteme sind heute oftmals als einfaches Radio zu verstehen, über das man UKW-Signale empfängt und Radio hören kann. In Zeiten von Internetradios und Spotify ist dies allerdings kaum noch notwendig.

Klangqualität – früher pfui, heute hui

Denkst du an mobile Lautsprecher von früher, wird dir sicherlich die mäßige Klangqualität in den Sinn kommen. Und tatsächlich waren frühere mobile Funklautsprecher nicht die Referenz in Sachen Sound, denn die Technik war einfach noch nicht weit genug, um derart kleine und effiziente Lautsprecher zu bauen. Aufgrund der riesigen Nachfrage nach mobiler Musik, wurden die Lautsprecher in den letzten Jahren allerdings zu klanglichen Wundergeräten. Selbst Hosentaschensysteme haben mittlerweile ein besseres Klangbild als größere Modelle von vor 10 Jahren. Funklautsprecher die nicht unbedingt für den Außeneinsatz vorgesehen sind, sondern viel mehr als Multiroom oder Lautsprecher für die Küche dienen, sind klanglich sogar noch viel weiter, da hier noch mehr Platz im Gehäuse genutzt werden kann. Lass dich also von möglichen schlechten Erfahrungen nicht abschrecken und gebe den Systemen noch einmal eine Chance. Heutzutage muss es nicht riesig und klobig sein.

Bluetooth bis WLAN – Die unterschiedlichen Verbindungstypen

Wie du deine Endgeräte mit deinem neuen Funklautsprecher verbindest, bzw. wie diese ihre Quelle nutzen, um Musik abzuspielen, entscheidet auch oft über die Klangqualität und die Reichweite. Heutige Systeme nutzen unterschiedliche Verbindungsarten, die kleinere Vor- und Nachteile aufweisen, wobei diese auch immer mehr verschwimmen. Die fortschreitende Entwicklung sorgt dafür, dass heute nahezu alle Verbindungsarten eine solide Qualität und Verbindung bieten.

Wichtig: Theoretisch ist die FUNKverbindung für einen FUNKlautsprecher die wichtigste Verbindungsart, doch sind einige Technologien (wie UKW) immer mehr am Aussterben. Nur die wenigsten Geräte verwenden heute eine normale Funktechnologie, wie man sie aus Radiozeiten kannte. Aus diesem Grund möchten wir hier gar nicht weiter darauf eingehen und uns den wichtigsten kabellosen Verbindungen widmen.
TechnologieBeschreibung
BluetoothBluetooth hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Funktechnologie auf dem Markt weiterentwickelt. Neben Smartphones, Tablets und Lautsprechern, haben heute sogar Zahnbürsten oder Kühlschränke eine Bluetooth Verbindung. Das liegt daran, dass dieser Übertragungsstandard große Datenmengen übertragen kann, ohne dass diese zu stark komprimiert werden. Der Name Bluetooth kommt ursprünglich vom dänischen König Blauzahn, wobei das Bluetooth-Zeichen zwei nordische Runen darstellt.
AirPlayWeil Apple immer gerne eigene Technologien auf dem Markt anbietet, hat das amerikanische Unternehmen die AirPlay-Funktion veröffentlicht. Während nahezu alle Lautsprecher diese Technologie nutzen können, kannst du lediglich iPhones, iPads oder MacBooks als Endgerät nutzen. Mit AirPlay2 hast du zusätzlich noch die Möglichkeit, deine Lautsprecher mit der Multiroom-Fähigkeit auszustatten. Ähnlich wie bei Alexa von Amazon unterstützt dich Siri hierbei mittels einfacher Sprachbefehle.
WLANDie meisten Anwender kennen die WLAN-Technologie häufig nur vom Internet, doch lassen sich hierüber auch Lautsprecher im Haus ansteuern. Viele Multiroom-Lautsprecher können mit dem hauseigenen WLAN verbunden werden, was sie zu wahren Soundwundern werden lässt. Nicht nur die Wiedergabe vom Endgerät, sondern auch die Nutzung von Musikdiensten wie Spotify oder Deezer sind dann möglich.

Achtung: Während WLAN die Funkübertragung beschreibt, handelt es sich bei WiFi nur über einen Markennamen, der auf dem jeweiligen Gerät aufgedruckt ist.

Wie einfach ist die Bedienung eines Funklautsprechers?

Die Bedienung eines Funklautsprechers kann man theoretisch mit wenigen Worten beschreiben: Anschalten, Song auswählen und Musik hören. Generell steckt da nicht viel dahinter, denn am Ende überträgt dein Quellgerät lediglich die Daten zum Lautsprecher, der sie wiedergibt. Allerdings muss der Lautsprecher vor dem Musikgenuss eingerichtet werden. Dies geschieht über das Menü deines Smartphones, Tablets oder mithilfe eines anderen Quellsystems. Hier aktivierst du als erstes deine Bluetooth-Verbindung. Danach (oder gleichzeitig) versetzt du deinen Funklautsprecher in den „Pairing“-Mode, wodurch er für dein Smartphone oder Ähnliches sichtbar wird. Nun wird dir in der Regel der Lautsprecher angezeigt, den du mit einem kurzen Antippen mit deinem Quellsystem verbinden kannst. Nun werden alle ausgehenden Sounds deines Smartphones oder Tablets auf dem Lautsprecher ausgegeben. Natürlich kannst du die Verbindung genauso einfach wieder deaktivieren.

Manche Systeme bieten dir aber noch eine Vielzahl anderer Funktionen, die das Wiedergeben von Musik in mehreren Räumen oder so genannte Equalizier bieten. Diese werden ebenso über das Quellgerät gesteuert. Etwas weiter unten in diesem Artikel werden wir dir aber auch noch Funklautsprecher vorstellen, die eine Mischung aus Tablet und Lautsprecher darstellen und als Multimediazentrale dienen.

Technische Details eines Funklautsprechers

EigenschaftDetails
RMS und PMPOGenerell gibt man die Leistungsfähigkeit eines Lautsprechers immer in Watt an. Allerdings spielen mittlerweile viele unterschiedliche Eigenschaften mit rein, dass die Watt-Angabe nichts über die eigentliche Soundqualität aussagen kann. Dennoch wirst du vor dem Kauf häufig von RMS oder PMPO lesen, die als Richtwerte angegeben werden. Während die RMS-Leistung einen tatsächlichen Maximalwert angibt, ist die PMPO-Leistung lediglich eine ausgedachte Angabe. Da dies vor einigen Jahren bereits erkannt wurde, wirst du heute nur noch selten und auf unbekannten Produkten eine PMPO-Angabe finden.
Gewicht, Maße & Outdoor-TauglichkeitMitunter die wichtigsten Eigenschaften eines mobilen Funklautsprechers sind das Gewicht, die Maße und die Outdoor-Tauglichkeit. Besonders auf letzteres solltest du achten, wenn deine kleine Soundmaschine auch am Strand eine gute Figur machen soll. Ein Spritzwasserschutz sowie der Schutz vor Staub und Schmutz sind hier unabdingbar. Aber auch beim Gewicht ist es ratsam, auf möglichst geringe Lasten zu setzen, denn auf längeren Reisen wirst du wenige 100 Gramm mehr im Rucksack schnell spüren.
Akku und LaufzeitDer größte Vorteil eines Funklautsprechers ist seine Flexibilität, denn du kannst ihn überall nutzen, wo du willst und das völlig ohne Steckdose. Damit dem kleinen Begleiter aber nicht schon nach kurzer Zeit die Puste ausgeht, sollte der Akku möglichst groß sein. Für die Einfachheit geben viele Hersteller mittlerweile die Leistung nicht in Ampere oder Wattstunden, sondern in Wiedergabezeit an. Das sorgt dafür, dass du genau weißt, wie lange du den Funklautsprecher nutzen kannst.

Outdoor oder zu Hause?

Nun haben wir bereits sehr viel von mobilen Lautsprechern geredet, die Funktechnologien nutzen. Aber auch in deinem Heimkino oder am PC kannst du kabellose Lautsprecher verwenden. So existieren kompakte Modelle, die du miteinander koppeln und am Fernseher nutzen kannst. Auch zahlreiche Soundbars, Sounddecks und Komplettsysteme liefern dir eine Bluetooth-, AirPlay- oder WLAN-Funktion. Dadurch kannst du beispielsweise deinen Fernseher ohne lästige Kabel mit einem Soundsystem verbinden. Absolute Hi-Fi-Fans werden hier allerdings schnell die Nase rümpfen, dann ein Surroundsystem kann mittels einer kabellosen Verbindung niemals die Qualität erreichen, die es über optische oder analoge Kabel erreichen würde. Dennoch, wer nur begrenzt Platz zur Verfügung hat und keine störenden Kabel im Sichtfeld wünscht, der ist mit einem solchen System gut aufgehoben.

Aber auch Lautsprecher für die Küche oder andere Zimmer existieren und sorgen für einen räumlichen, kräftigen Klang. Zwar verfügen diese Funklautsprecher in den seltensten Fällen über einen integrierten Akku, doch dafür bieten sie auch einen kräftigeren Klang. Größere Hoch-, Mittel-, oder Tieftöner können jedes Zimmer mit kräftigem Sound beschallen. Mittlerweile bieten zahlreiche Hersteller solche Systeme an, die vor allem in der Küche eine große Fangruppe haben.

Musik und Kochbuchersatz – Funklautsprecher mit Display

Wahre Multitalente sind Funksysteme, die auf ein eigenes integriertes Display vertrauen. Dabei handelt es sich nicht nur um einen kleinen Bildschirm, auf dem man den Song oder den Akkustand sehen kann, sondern um große sieben, acht oder gar neun Zoll-Displays in der Mitte des Lautsprechers. Diese hybriden Systeme nutzen WLAN, AirPlay und Bluetooth gleichzeitig und servieren dir außerdem ein eigenes Betriebssystem. Das macht sie zu den optimalen Spielgefährten für alle Hobbyköche, denn besonders in der Küche eignen sie sich bestens für die Recherche von neuen Rezepten. Aufgrund des eigenen Betriebssystems (oft Android) bieten sie aber noch viel mehr, denn noch zahlreiche weitere Apps funktionieren auf den Lautsprechern. Von kleinen Spielen, über Stoppuhren bis hin zu Radio- und Wetterapps hast du eine vollständige Multimediazentrale in deinem Wunschraum. Auch der Sound braucht sich nicht zu verstecken, da Hersteller aufgrund der größeren Bauform große Systeme verbauen können, die für einen erstklassigen Sound sorgen.

Tipp: Manche Modelle liefern dir auch einen integrierten Akku mit, wodurch der Lautsprecher sogar mobil wird. Zwar halten diese Akkus oft nicht so lange, wie die in kompakteren Systemen, doch reichen sie für eine Küchenschlacht häufig aus.

Ausstattung und Anschlüsse

Wenn du glaubst, dass dies schon alles zu Funklautsprechern war, hast du dich getäuscht, denn die kleinen Systeme können noch viel mehr. So bieten dir einige Funksysteme zusätzliche Anschlüsse, die du zum Kombinieren mehrerer Lautsprecher nutzen kannst. Aber auch USB-Ports für das Anschließen von USB-Sticks sind vorhanden. Beachte vor dem Kauf unbedingt, welche Anschlüsse und Ports du benötigst. Möchtest du überwiegend deine Musik von einer SD-Karte oder einem Stick abspielen, sollte der Lautsprecher auch die nötigen Ports mit an Board haben.

Tipp: Da bei der kabellosen Datenübertragen eine hohe Komprimierung vorliegt, ist der Sound mit einer SD-Karte oder dem USB-Stick häufig hochwertiger. Die Lautstärke kann höher liegen, aber auch Tiefen und Höhen kannst du bei vielen Lautsprechern viel besser erkennen und heraushören.

„Alexa – setze Eier auf die Einkaufsliste!“

Amazon hat vor wenigen Jahren ein Gerät vorgestellt, dass die Herzen seiner Kunden im Handumdrehen erobert hat. Nicht nur das Fernsehen, auch das Internet war voll von „Alexa mach dies“ und „Alexa mach das“. Alexa ist ebenso ein Funklautsprecher, nur dass dieses Gerät noch viel mehr kann. Mithilfe einiger Apps, die man direkt installieren kann, ist es möglich das smarte Licht zu Hause zu ändern, sich das Wetter von Alexa ansagen zu lassen oder seine Einkaufsliste zu pflegen. Und tatsächlich ist es noch möglich, mit dem System Musik zu hören und das auch in einem wunderbaren Klang. Möchtest du also eine smarte Home-Media-Zentrale, dann ist Amazons Alexa eine gute Wahl.

Achtung: Natürlich heißt Amazons Lautsprecher nicht „Alexa“ sondern Echo. Lediglich die nette Frauenstimme im Lautsprecher hört auf den Namen Alexa, ähnlich wie Siri bei Apple.

Die gleichen Funktionen bieten mittlerweile auch Apple und Google mit ihren eigenen smarten Geräten an. Jedoch gehört Alexa zu den günstigsten Modellen mit einer riesigen Ausstattung. Besonders zu den Prime Days sind die Echo-Lautsprecher sehr lukrativ, da sie erheblich weniger kosten als normal.

Die wichtigsten Hersteller – Amazon, Bose, JBL

HerstellerBesonderheiten
AmazonAmazon ist natürlich kein Hersteller für Funklautsprecher im eigentlichen Sinne, sondern als großer Online Marktplatz bekannt. Trotzdem konnte das Unternehmen sich hier mit der Entwicklung des Echo Dots etablieren und bietet dir eine komplette Multimediazentrale über ein Gerät.

  • Echo Dot als beliebtes Modell
  • große und kleine Geräte verfügbar
  • Klang abhängig von der Größe
  • angemessenes Preis-Leistungsverhältnis
BoseBose ist natürlich eine Größe im Bereich der Lautsprecher und vor allem Kopfhörer. Da dürfen die Funklautsprecher nicht ungenannt bleiben. Die Modelle sind verhältnismäßig günstig und überzeugen mit einem sehr guten Klang.

  • hochwertiges Design
  • WLAN und Bluetooth Verbindung
  • leistungsstarke Modelle
  • gute Soundeigenschaften
JBLDie Lautsprecher von JBL sind für verschiedene Einsätze konzipiert und sogar für den Außenbereich verwendbar. Die Funklautsprecher des Unternehmen können einfach transportiert werden und dienen als zusätzliche Box für unterwegs.

  • viel Erfahrung im Audio-Bereich
  • Lautsprecher in allen Preisklassen
  • gute Outdoor-Tauglichkeit
  • Funklautsprecher mit Bluetooth und WLAN

Dein Heimkinosystem als Funklautsprecher

Wie schon etwas weiter oben beschrieben, kannst du dein gesamtes Heimkinosystem als Funklautsprecher nutzen. Doch was ist, wenn bereits ein System vorhanden ist, das komplett auf Kabel vertraut? Musst du nun dein Surroundsystem verkaufen oder entsorgen und dir ein neues Komplettsystem kaufen, das Funktechnologien verwendet? Natürlich nicht! Auf dem Markt sind mittlerweile Adapter vorhanden, die du an deinen Receiver oder Fernseher sowie an die Lautsprecher anschließt. Mit diesen kleinen Funksystemen machst du aus einem vollwertigen verkabelten System schnell ein kabelloses. Doch komplett auf Kabel kann diese Lösung nicht verzichten, denn auch die Transmitter müssen über Kabel mit den Lautsprechern verbunden werden. Geeignet ist diese Variante besonders für Anwender, die von ihren hinteren (Rear) Lautsprechern keine Kabel durch das gesamte Wohnzimmer legen wollen. Hier werden die beiden Boxensysteme einfach mit dem Transmitter verbunden, der sich unter jedem Teppich oder Sofa verstecken lässt.

Multiroom-Systeme für den Musikgenuss im ganzen Haus

Bist du auf dem Weg dein zu Hause zu einem smarten Haus oder einer smarten Wohnung zu machen, kannst du alle deine Räume auch direkt mit einem Multiroom-Lautsprecherset ausstatten. Hierbei kommunizieren die Lautsprecher untereinander und geben die Musik wieder, die du grade abspielst. Sitzt du beispielsweise im Wohnzimmer und schaust einen Film, musst aber plötzlich dringend die Örtlichkeiten aufsuchen, kannst du wenigstens dort den Ton weiterverfolgen. Besonders Sportfans kommen hier bei Liveübertragungen voll auf ihre Kosten. Aber auch beim Hausputz ist mit der richtigen Musik immer gute Laune garantiert. Verbunden werden die Lautsprecher dabei mithilfe von WLAN, das als Grundlage für die Kommunikation dient. Bist du technisch etwas bewandert, kannst du das System sogar so einrichten, dass es automatisch startet, sobald du den Lichtschalter aktivierst oder den Raum betrittst.

Die besten Funklautsprecher auf dem Markt

Auf dem Markt gibt es natürlich eine sehr große Auswahl an Funklautsprechern. Zu günstige und minderwertige Modelle lassen wir hier bewusst weg. Wir zeigen dir nachfolgenden die bei den Kunden beleibtesten Funklautsprecher mit einer guten Qualität.

Amazon Echo – als Alexa bekannt

( Rezensionen)
Amazon Echo – als Alexa bekannt

Besonderheiten

  • mit Sprachsteuerung
  • dient als Multimediazentrale
  • gute Soundleistung
  • Echo Spot mit Display
  • Musikerkennung und Multiroom möglich
Amazon hat mir dem Echo Dot einen ganz besonderen Funklautsprecher veröffentlicht. Auch als Alexa bekannt gibt es verschiedene Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung. Dabei kannst du dich immer auf eine gute Klangqualität bei der Musikwiedergabe verlassen. Außerdem übernimmt das System noch weitere Multimedia Aufgaben und informiert beispielsweise über das wetter oder noch zu erledigende Aufgaben. Einige Modelle, wie der Echo Show bieten sogar ein hochauflösendes Display als Komplettpaket.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Der Creative Soundblaster iRoar Go

( Rezensionen)
Der Creative Soundblaster iRoar Go

Besonderheiten

  • leicht im Gewicht
  • wetterfestes Gehäuse
  • guter Preis
  • 5200 mAh Akku
  • klare Klangqualität
Der Soundblaster iRoad Go zeigt sich kompakt in seinen Maßen und ist besonders leicht im Gewicht. Somit sorgt er unterwegs für eine optimale Beschallung. Du brauchst dir wegen der Witterung keine Sorgen zu machen, denn das Gehäuse ist wetterfest. Sogar sehr basslastige Musik wird ohne Probleme wiedergegeben, in Kombination mit klaren Hochtönern. Der Funklautsprecher macht also zu jedem Musikgeschmack eine sehr gute Figur. Mobile Endgeräte lassen sich über den USB Port sogar kurzfristig laden.
Amazon.de
109,99
inkl 19% MwSt

Ordentlich Bass mit dem Bose Soundtouch 20 Series III

( Rezensionen)
Ordentlich Bass mit dem Bose Soundtouch 20 Series III

Besonderheiten

  • Mit Touch-Technologie
  • kompatibel mit Amazon Echo
  • zeitloses Design
  • leichte Steuerung
  • iTunes, Spotify & Co. integriert
Das Unternehmen Bose steht auch mit diesem Modell für einen erstklassigen Sound. Kunden loben darüber hinaus auch das moderne und ansprechende Design. Eine Besonderheit ist die Touch-Technologie direkt am Gerät. Hier wählst du deine Songs direkt aus und kannst sie über den Lautsprecher abspielen lassen. Gleichzeitig steht dir eine Verbindung über WLAN zur Verfügung, um sich mit anderen Systemen zu verbinden und hier die Songs zu holen. Gleichzeitig sind verschiedene Musikdienste, wie beispielsweise Itunes schon installiert.
Amazon.de
379,00
inkl 19% MwSt

Funklautsprecher – für jeden etwas dabei

Egal für welchen Einsatzzweck er sein soll, der Funklautsprecher ist flexibel und wandelbar. Schon für 20 – 30 Euro bekommst du bei Amazon sehr gute und brauchbare Geräte, die für unterwegs kaum Wünsche offenlassen. Aber auch im Wohnzimmer wirst du schnell bei zahlreichen Premium-Herstellern fündig. Besonders interessant sind hier auch die Amazon- oder Google-Geräte, die sich schnell und einfach per Spracheingabe steuern lassen.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben