Cookies

Cookie-Nutzung

Video Streaming Anbieter & Dienste – unser Vergleich und Ratgeber

Video Streaming Anbieter im VergleichMit Video Streaming sind Filme und Serien jederzeit zugänglich. Statt einen teuren Kinobesuch zu bezahlen, genießt du das Filmerlebnis bequem vom eigenen Sofa aus oder überbrückst lange Wartezeiten unterwegs mit einer Folge deiner Lieblingsserie. Verschiedene Anbieter haben sich auf dem Markt etabliert, doch welcher passt zu deinen Ansprüchen? Wir vergleichen die Dienste genauer hinsichtlich Preis, Komfort, Inhalte und Kompatibilität.
Vorteile beim Video Streaming:
  • Hohe Bildqualität
  • Aktuelle Inhalte
  • Monatliches Abo
  • Exklusive Eigenproduktionen
  • Einfache Bedienung

Video Streaming Dienste Vergleich & Test 2018

Anbieter / DienstNetflix Logo NetflixAmazon Prime Video Logo Amazon VideoMaxdome Logo MaxdomeSky Ticket Logo Sky TicketiTunes Logo iTunesGoogle Logo Google VideoVideoload Logo VideoloadVideobuster Logo Videobuster
Preis 7,99 € - 13,99 € * 5,75 € * 7,99 € * 9,99 € * ab 4 € / Film * ab 4 € / Film * ab 3 € / Film * ab 4 € / Film *
Preis/Leistung++++++++++++++
Aktualität+++++++++++++++++
Umfang des Angebots++++++++++++++
Bild- und Tonqualität++++++++++++++++++
BildSD | Full HD | 4kSD | Full HD | 4kSD | Full HDSD | Full HDSD | Full HDSD | Full HDSD | Full HD | 4kSD | Full HD | 4k
Ton5.1 | Atmos | Stereo5.1 | Atmos | Stereo5.1 | Atmos | Stereo5.1 | Stereo5.1 | Stereo5.1 | Stereo5.1 | Stereo5.1 | Stereo
Nutzer pro Account42unbegrenzt41144
Parallele Nutzung *JaJaJaNeinNeinNeinNeinNein
Offline Nutzung *JaJaJaNeinJaJaJaJa
Bedienkomfort+++++++++++++++
Sicherheit *+++++++++++++++
Kundenservice *+++++++++++++
Monatlich kündbarJaNeinJaJaJaJaJaJa
Kostenlose TestphaseJaJaJaNeinNeinNeinNeinNein
BezahlsystemFlatratePrime Mitgliedschaft | Einzelabruf | Filme leihenFlatrate | Einzelabruf | Filme leihenFlatrate | Einzelne Pakete | Pay per ViewPay per ViewPay per ViewPay per ViewPay per View
Zusätzliche Features
  • Kinderprogramm
  • Serien in Eigenproduktion
  • Amazon Prime Mitgliedschaft
  • Kostenfreier Versand von Amazon Bestellungen
  • Studentenrabatt
  • Amazon Music enthalten
  • Merkzettel
  • Pakete sind einzeln buchbar
  • Auch Sportpakete vorhanden
  • iTunes Musik
  • Weitere Titel aus dem Google Play Store
  • über Telekom Entertain möglich
  • über Chromecast möglich
FazitEnorm großes Angebot für eingefleischte Serienfans und moderne Umsetzung.Attraktive Zusatzleistungen bei einem guten Preis. Allerdings als Jahresabo.Sehr guter Filmgenuss, wenn man dafür nochmal extra bezahlen möchte.Lohnt sich für echte Sportfans oder Sky Nutzer.Für eingefleischte Apple Fans, die bereits die Hardware besitzen.Lohnt sich nur für gelegentliche Unterhaltung.Keine mobile Nutzung möglich. Für Filmfans zu teuer.Hohe Preise und das Angebot ist eher nichts für Serienfans.
zum Angebot

* Sicherheit: In Bezug auf AGB und Datenschutzrichtlinien. | * Offline Nutzung: Filme werden heruntergeladen und sind dann ohne Internetverbindung verfügbar. | * Parallele Nutzung: Ein Account läuft auf mehreren Geräten gleichzeitig. | * Kundenservice: meist über Selbsthilfeportale verfügbar | * Preis: kann sich mittlerweile verändert haben

Top-Themen: Handlung, Trailer, Interviews & Backstage

Das Thema Video Streaming wird immer beliebter und hat sich als echte Alternative zum normalen Fernsehen oder zur Videothek entwickelt. Unzählige Filme und Serien stehen dir auf Abruf für den Fernseher oder für mobile Endgeräte zur Verfügung. Damit hat sich die Art grundlegend geändert, derartigen Inhalt zu konsumieren. Du selbst entscheidest, was geschaut wird, zu welchem Zeitpunkt und wie lange – ohne Werbeunterbrechung. Ein durchaus lockendes Angebot. Allerdings gibt es einige punkte hinsichtlich der Technik und der Kompatibilität zu beachten. Denn Video Streaming funktioniert nicht auf jedem Fernseher oder mit jedem mobilen Endgerät. In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf die technischen Voraussetzungen ein und betrachten die eigene Flexibilität der verschiedenen Dienste.

Definition: Was ist Video Streaming

Der Begriff Streaming beschreibt die Übertragung und die Wiedergabe von medialen Inhalten über das Internet oder ein Netzwerk. In der Regel handelt es sich hier um Video- und Audiodaten, die bequem nach eigenem Ermessen abgerufen werden können. Ein Beispiel: die Videoplattform YouTube folgt diesem Prinzip. In den vergangenen Jahren sind aber auch viele Portale und ehemalige Online-Videotheken hinzugekommen und bieten das Streaming aktiv für den PC, den Fernseher oder das Smartphone an. Enthalten sind aktuelle Kinofilme, beliebte Serien und erfolgreiche Eigenproduktionen.

Die Daten werden beim Video Streaming nicht erst komplett heruntergeladen, was Wartezeiten enorm verringert. Die Wiedergabe steht dir sofort zur Verfügung und die gespeicherten Daten werden anschließend wieder verworfen. Es existiert keine Kopie des Titels auf dem Endgerät. Grundvoraussetzung für dieses Prinzip sind jedoch eine schnelle Internetverbindung und ein Nutzerkonto bei einem Streaming Portal deiner Wahl.

Technische Voraussetzungen – kompatible Geräte und Apps

Wie bereits erwähnt gehört die Internetverbindung zu den wohl wichtigsten Voraussetzungen. Bereits ab 6.000 Mbit/s sollte eine Wiedergabe ohne Aussetzer möglich sein. Noch besser ist natürlich eine Leitung mit 16.000 Mbit/s. Wer jedoch Inhalte in Ultra-HD komplett auskosten will, sollte mindesten 25.000 Mbit/s vorweisen können. Bricht die Internetverbindung dennoch ab, merkt sich der Anbieter den genauen Zeitpunkt. Prüfe einfach die Netzwerkeinstellungen, starte die Internetverbindung neu und schau bequem an der gleichen Stelle einfach weiter.

Die nächste technische Voraussetzung ist natürlich ein abspielendes Endgerät. Mit einem normalen Laptop oder Computer sollte es keine weiteren Probleme geben und alle Streaming Plattformen sind hier bequem verfügbar. Anders verhält es sich auf dem Smartphone oder internetfähigen TV-Geräten. Schließlich brauchst du ein Gerät, das den gewünschten Dienst unterstützt. Vor allem bei den Fernsehern ist die Auswahl an Geräten noch überschaubar, die mit den gängigen Streaming Diensten kooperieren und eine passende App anbieten. Netflix und Maxdome decken hier die größte Bandbreite ab. Dazu gehören Smart-TVs von Samsung, Philips, LG, Sony, Toshiba oder Sharp. Eine andere Möglichkeit bietet das Streaming über Apple TV. Sky Ticket kann mit den anderen Anbietern noch nicht mithalten, da vor allem die Unterstützung für Heimkino-System und Blu-ray-Player fehlt.

Ist keine App auf dem Gerät zu finden, brauchst du eine kleine zusätzliche Box, wie bei Sky on Demand, oder auch den Amazon Fire TV Stick oder die Fire TV-Box. Manchmal hilft aber auch der Umweg über die Spielekonsole, wie beispielsweise Playstation, Xbox oder Wii, oder den Blu-Ray-Player, der vielleicht einen der Dienste unterstützt. Und selbst für das Tablet oder dein Smartphone muss nicht zwingend jede App verfügbar sein. Allerdings haben die Streaming Dienste enorm daran gearbeitet, sodass alle gängigen Hersteller und Betriebssysteme mittlerweile mobil erreichbar sind. Während Amazon hauptsächlich auf iOS und Android läuft, ist Netflix sogar für Windows Phone verfügbar. Mit Google Chromecast lassen sich Netflix, Amazon, Maxdome oder Sky Ticket auch über die Cast Funktion des Chrome Browsers übertragen.

Hinweis: Du kannst die meisten Dienste und Apps auch auf mehreren Geräten verwenden und musst dich nicht beschränken.

Offline-Nutzung – bei schlechter Internetverbindung unterwegs

Besteht nur eine sehr unzuverlässige Internetverbindung oder sind die Streaming Portale nur schwer erreichbar mit der vorhandenen Verbindung, gibt es die Möglichkeit der Offline Nutzung. Einige Anbieter wie beispielsweise Maxdome werben damit, um den Kunden alle Möglichkeiten offen zu lassen. In diesem Fall werden die Inhalte nicht gestreamt, sondern auf das Endgerät heruntergeladen. Je nach Portal bleibt die Kopie 30 Tage nach dem Speichern verfügbar. Hast du mit dem Abspielen begonnen, bleiben dir anschließend noch 48 Stunden Zeit, die Serie oder den Film komplett zu Ende zu schauen.

Netflix oder auch Amazon Prime Video ermöglichen den Download der Inhalte auf Tablets, Android-Geräte oder iPhone und iPad. Kein Wunder, denn das Flatrate-Streaming verbraucht etwa drei GB Daten in der Stunde. Welche Datenflat hält so eine Belastung auf Dauer aus bei gleichbleibender Bandbreite? Am besten lädst du die Filme im heimischen WLAN ohne Volumenbegrenzung herunter und rufst sie unterwegs bequem aus dem Gerätespeicher ab. So schonst du nicht nur das Volumen deiner Datenflatrate, sondern genießt eine Wiedergabe ohne unnötige Ladezeiten oder Abbrüche.

Tipp: Bevor du die Titel herunterlädst, solltest du den freien Speicherplatz prüfen. Eine Serienfolge von etwa 45 Minuten in HD-Bildqualität ist etwa 200 MB groß.

Vor- und Nachteile der Streaming Portale

VorteileNachteile
  • Großes Angebot an Filmen und Serien
  • Günstige Abo-Modelle
  • Begehrte Eigenproduktionen
  • Hochwertige Bildqualität
  • Flexible und mobile Nutzung
  • Mehrere Konten für mehrere Geräte
  • Einfache Bedienung
  • Freier Startzeitpunkt
  • Von Internetverbindung abhängig
  • Auswahl begrenzt
  • Angebot ändert sich ständig
  • funktioniert nicht auf allen Endgeräten

Welche Inhalte werden gestreamt – Filme und Serien

Jeder Video Streaming Anbieter entscheidet selbst über seine Inhalte. Hauptsächlich handelt es sich um aktuelle Filme, beliebte Klassiker und Serien verschiedener Genres. Das bedeutet aber auch: neue Titel kommen hinzu und ältere werden nach gewisser Zeit wieder entfernt. Die größte Auswahl ist nur mit einem Konto bei mehreren Diensten verfügbar. Wer sich diesen Aufwand sparen möchte, sollte sich die Inhalte genauer anschauen und den Anbieter wählen, der am besten zu den eigenen Ansprüchen passt. In den kommenden Abschnitten wollen wir näher auf das Angebot der Streaming Portale eingehen und zeigen, wo die Dienste ihre Stärke haben.

Neuheiten, Klassiker und Serien – für jeden etwas dabei

Zu einem großen Vorteil der Streaming Dienste zählt es, aktuelle Kinofilme deutlich schneller im Angebot zu wissen. Meist liegen nur wenige Wochen zwischen dem Kinostart und den ersten Lizenzen der Portale. Allerdings bekommst du die neusten Filme nur auf Einzel-Abruf und bezahlst einen zusätzlichen Preis, wie beispielsweise bei Maxdome. Bis der Film im allgemeinen Abo des Anbieters mit enthalten ist, dauert etwas länger. Daneben findest du viele alte Filmklassiker mittlerweile online, die in guter Qualität digitalisiert wurden. Vielleicht ist die eine oder andere Perle dabei, die du noch nicht kennst.

Ein weitere Hauptargument für Video Streaming ist das enorme Serienangebot. Fans lieben die Flexibilität, sich den Startpunkt selbst zu wählen und gleich mehrere Folgen am Stück schauen zu können. Du bist nicht an Sendezeiten gebunden oder musst immer eine Woche auf eine neue Folge warten. Zudem sind die Folgen meist nur 20 bis 50 Minuten lang und ein schneller Zeitvertreib für zwischendurch, auch unterwegs.

Vielen Diensten, wie Netflix oder Amazon kommt es auch auf die Exklusivität an. Das bedeutet: bestimmte Serientitel gibt es nur bei diesem Anbieter. Die beliebten Staffeln „Game of Thrones“ s beispielsweise nur bei Sky, Maxdome oder Amazon abrufbar. Netflix wiederum setzt auf spannende Eigenproduktionen, wie „House of Cards“ oder „Orange is the new Black“. Ähnlich verhält es sich beim Anbieter Amazon. Nachdem das britische Format von Top Gear mit den berühmten drei Moderatoren abgesetzt worden ist, sind die drei Autofreaks nun in der Serie „The Grand Tour“ als Eigenproduktion von Amazon zu sehen und damit besonders erfolgreich. Schau dir also deine eigenen Vorlieben an und vergleiche dann mit dem vorliegenden Angebot.

Die typische Zielgruppe – Kinofans und Serienjunkies

Die Inhalte der Streaming-Portale bestimmen auch die jeweilige Zielgruppe. Schließlich gibt es unterschiedliche Ansprüche an die gewünschte Unterhaltung. Soll es lieber eine große Auswahl an Filmen sein oder stehen Business-Serien oder amerikanische Titel im Vordergrund. Wir haben uns die einzelnen Anbieter einmal genauer angeschaut.

ZielgruppeVorschlag
FilmliebhaberFür Kinofans ist Maxdome ein passender Anbieter. Über 10.000 Filme sind im Sortiment zu finden, die sowohl in der Flatrate verfügbar sein können oder per Einzelabruf starten. Viele Blockbuster und neue Inhalte müssen aber extra bezahlt werden. Uns selbst wahre Klassiker sind manchmal nur auf Einzelabruf aus lizenzrechtlichen Gründen zu bekommen. Wenn dich das nicht stört, bist du bei Maxdome gut beraten.
SerienjunkieNetflix scheint für wahre Serienfans entwickelt worden zu sein. Über 500 beliebte Titel gehören zum Angebot und können per Abo beliebig oft geschaut werden. Daneben überzeugen die sogenannten „Netflix Originals“. Hier handelt es sich um erfolgreiche Eigenproduktionen, die auf keinem anderen Portal zu sehen sind. Auch in Sachen Film holt Netflix langsam im Vergleich zur Konkurrenz auf.
SportfansSky bietet nur ein recht schwaches Film- und Serienangebot. Überzeugt aber mit einer enorm großen Sportbegeisterung. Somit ist das Supersport Ticket eine beliebte Wahl für alle Bundesliga-Fans. Das Abo für Filme und Serien ist vergleichsweise recht teuer. Dafür gibt es aber begehrte Lizenzen, wie beispielsweise Game of Thrones. Oder du bekommst viel eher die aktuellen Staffel bekannter Serien, wie „The Walking Dead“.
Apple-Fans und GelegenheitsnutzerWer ohnehin viel mit den Produkten von Apple arbeitet, kann Filme und Serien auch über iTunes abrufen. Allerdings gibt es hier keine Flatrate und alle Videos sind nur als Pay per View zu bekommen. Für die gelegentliche Unterhaltung ist dieses Prinzip durchaus lukrativ. Dafür sieht es mit der Kompatibilität auf anderen Geräten eher schlecht aus.
Für außergewöhnliche AnsprücheFür ausländische Filme oder spannende Indie-Streifen eignet sich Pantaflix als Anbieter. Aber auch hier ist kein Abo zu haben, sondern alle Filme sind nur auf Einzelabruf verfügbar. Dafür gibt es Schnäppchenfilme für einen günstigen Preis von unter einem Euro.

Alles ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und auch des Genres. Netflix hat zwar die meisten Serienangebote im Abo, doch nicht alle Genres werden gleichmäßig abgedeckt. Viele Frauenserien oder Titel im Bereich Comedy findest du beispielsweise bei Amazon Instant Video. Netflix ist dagegen eher für Dramaserien oder Businessserien bekannt. Langsam füllt sich aber auch das Angebot für die weiblichen Interessen und Genres. Fantasy-Formate sind bei beiden Anbietern gleichermaßen zu finden. Krimiserien wiederum bekommst du eher bei Amazon. Hältst Du nach einer bestimmten Serie oder einem Film Ausschau, überprüfe die Verfügbarkeit hier. Schnell bekommst du die Dienste angezeigt und wie viele Staffeln bereits online sind.

Mehrsprachige Inhalte und Untertitel – fast überall möglich

Die beliebten Anbieter Netflix und Amazon sind außerdem dafür bekannt, Serien und Filme in der Originalsprache anzubieten. Das heißt: du musst die Inhalte nicht in der deutschen Synchronisation anschauen. Eine zweite Tonspur ermöglicht es, auch die Originalfassung zu genießen und wahlweise mit deutschen Untertiteln zu sehen. Wenn dir dieser Punkt wichtig ist, solltest du bei der Auswahl des Anbieters unbedingt auf die verfügbaren Tonspuren achten.

Kleiner Tipp: bei Netflix lässt sich das Untertitel Design in den Kontoeinstellungen ändern. Hier wählst du einen anderen Schrifttyp oder eine andere Farbe gegen Langeweile.

Bezahloptionen: Abo, Ausleihen oder Einzelkauf

Hinsichtlich der Preise haben sich viele Video Streaming Dienste nahezu angeglichen und liegen bei etwa 7,99 Euro im Monat. Große Unterschiede gibt es kaum noch. Einzige Ausnahme ist Amazon mit der Prime-Mitgliedschaft. Amazon Instand Video ist in dieser Mitgliedschaft enthalten und beläuft sich insgesamt auf 69 Euro im Jahr. Für Studenten gibt es einen zusätzlichen Rabatt und die kostenfreie und schnelle Lieferung für Amazon Bestellungen ist bereits enthalten, ebenso wie Amazon Music. Dafür ist dieses Abo nicht monatlich kündbar. Grundsätzlich gibt es bei den Bezahloptionen drei verschiedene Varianten:

  • Die Flatrate: Viele Anbieter entscheiden sich für ein Basisangebot im Monatsabo. Als Kunde bezahlst du also einen monatlichen Beitrag und bekommst Zugriff auf die Videothek. Es spielt keine Rolle, wann du dir die Filme und Titel anschaust. Ebenso genießt du die Auswahl, so oft du nur möchtest. Eine Einschränkung gibt es nur, dass nicht immer alle angezeigten Angebote in diesem Abo enthalten sind.
  • Inhalte leihen – Pay per View: Eine weitere Möglichkeit ist das Ausleihen von Filmen. Ähnlich der Videothek bekommst du den Titel für eine bestimmte Zeit zur Verfügung gestellt und zahlst einmalig eine Gebühr. Leihfilme in HD kosten etwa 4 Euro. Das ist deutlich geringer, als würdest du den Film kaufen wollen. Nun hast du meist 48 Stunden Zeit für das Kinoerlebnis. Je nach Anbieter ist es möglich, den Film in dieser Zeit auch ein zweites Mal zu sehen. Vor allem die neusten Kinofilme sind über diese Bezahloption am schnellsten verfügbar.
  • Inhalte kaufen: Neben dem Basisangebot besteht auch die Möglichkeit, neuste und beliebte Filme zu kaufen. Manche Lizenzen erlauben keine Aufnahme in das Abo und sind nur zum Kauf verfügbar. Der Nachteil: meist bezahlt du etwa 12 Euro und mehr für einen einzelnen Titel. Dafür steht es dir aber auch frei, wie oft und wann du den Film schaust. Er ist dann dem Basisangebot hinzugefügt und stets abrufbar.

Rein theoretisch brauchst du keine DVDs oder Blu-Rays mehr kaufen, wenn die Titel auch im Onlineportal verfügbar sind. Aber:

Schließt du jedoch dein Kundenkonto bei einem Anbieter, so sind die gekauften Filme für dich nicht mehr erreichbar.

Immerhin lädst du keine Kopie auf dein Endgerät, sondern erhältst nur uneingeschränkten Zugriff auf die Streaming Variante. Dafür sind bei den meisten Portalen die Angebote werbefrei zu genießen. Vollkommen ohne Unterbrechung schaust du einen spannenden Film zu Ende oder verschlingst eine Serienfolge nach der anderen.

Die 6 beliebtesten Streaming Portale – ein Vergleich

Einige der Streaming Dienste werden in diesem Video nochmals genauer vorgestellt:

Netflix – für Serienfans

  • Gegründet: 1997
  • Nutzer: 109 Mio Abos weltweit
  • Kosten: 7,99 Euro / Monat
  • Inhalte: Exklusiv-Serien und Filme
  • URL: https://www.netflix.com/de/

Netflix Logo

Eine wirklich funktionierende Flatrate gibt es beim Anbieter Netflix. Hier brauchst du dich vor keinen versteckten Kosten fürchten. Alle angebotenen Titel sind im monatlichen Abo enthalten und können so oft geschaut werden, wie du möchtest. Dafür ist das Angebot nicht immer so aktuell, wie vielleicht bei anderen Portalen. Neuste Kinofilme gelangen erst mit starker Verzögerung in das Sortiment. Dafür gibt es viele Dokumentationen oder Klassiker zu sehen. Überzeugen kann Netflix mit begehrten Eigenproduktionen und exklusiven Inhalten. Außerdem ist die Nutzung auf vielen verschiedenen Geräten möglich. Selbst parallel lassen sich die Konten führen, je nach gewählten Paket. Für unterwegs gibt es den praktischen Offline-Modus, damit kein Datenvolumen verschwendet wird. Hier bekommt Netflix ein großes Plus an Nutzerfreundlichkeit. Bild und Ton sind in hoher Qualität verfügbar, im größten Paket sogar in UHD. Daneben bekommst du die Möglichkeit auf ein Angebot in Originalsprache und wahlweise mit Untertiteln. Ebenso ein Vorteil: das Sortiment ist komplett werbefrei und die Bitrate passt sich automatisch deiner Internetleitung an. Wer jedoch hochauflösende Filmen streamen möchte oder bis zu vier Nutzerkonten verwalten will, muss mit etwa 13 Euro pro Monat als Gebühr rechnen.

 

Amazon Video

Amazon Prime Video LogoMit der Amazon Prime Mitgliedschaft bekommst du ein recht günstiges Angebot zum Video Streaming. So bezahlst du 69 Euro jährlich, musst aber auch eine Laufzeit von 12 Monaten akzeptieren und kannst nicht monatlich kündigen. Studenten bekommen einen zusätzlichen Rabatt und nutzen Amazon noch günstiger. Dafür präsentiert sich eine große Auswahl an Filmen, Serien und selbst Zusatzfunktionen im Amazon Angebot, wie beispielsweise der kostenlose Versand für Bestellungen. Doch nicht die komplette Auswahl ist in der Flatrate enthalten. Viele Titel kannst du nur zusätzlich zum Abo leihen oder kaufen für 4 bis 13 Euro. Dafür überzeugt die einfache und bequeme Bedienung. Manchmal wird jedoch zusätzliche Hardware benötigt, um Amazon auf dem Fernseher zu installieren. Kunden loben den gut funktionierenden Offline-Modus, wenn du mit dem Smartphone oder Tablet unterwegs bist. Für noch mehr Filmerlebnis sind manche Titel in UHD-Qualität abrufbar. Einige Angebote sind dafür schon etwas älter. Nur Eigenproduktionen sind auf dem neusten Stand. Grundsätzlich gibt es wenig Business-Serien.

Maxdome

Maxdome LogoMaxdome ist hauptsächlich für Filmfans geeignet, wobei auch viele deutsche Filme im Angebot zu finden sind. Du bezahlst ein monatliches Abo und kannst sehr neue Titel oder Kinofilme ab 4 Euro ausleihen. Die Auswahl an Serien ist nicht sehr groß. Aber das Angebot an TV-Produktionen und deutschen Titeln kann sich sehen lassen. Ebenso überzeugt Maxdome mit einer guten Bedienbarkeit und Bildqualität. Der Streaming Dienst läuft fast überall, nur mobil kann es hin und wieder zu Problemen kommen. Der Offline-Modus ist dafür solide angelegt. Manchen Serien oder Staffeln sind nur zeitlich begrenzt verfügbar und werden dann schnell wieder aus dem Angebot gestrichen.

Sky Ticket – Sport- und Filmpakete

Sky Ticket LogoSky Ticket ist im umfangreichen Angebot des Pay-TV-Anbieters zu finden, ohne ein Sky-Abo abschließen zu müssen. Verfügbar sind verschiedene Serien im Monatsabo als Flatrate. Für weitere Filme oder besondere Serien brauchst du eine Kombination aus zwei Tarifen oder musst pro Einzelabruf bezahlen. Auf Dauer kann diese Film- und Serienkombination zu teuer werden. Ebenso gibt es keinen Offline-Modus, was unterwegs zu viel Datenvolumen verbrauchen würde. Dafür ist der Bedienkomfort am PC oder auch vorm Fernseher verständlich. Wer ohnehin auf Sky setzt oder bereits das Sportangebot nutzt, findet dieses Zusatzpaket vielleicht interessant. Allerdings wird der Kundenservice oft kritisiert.

Apple iTunes

iTunes LogoDas Angebot von Apple iTunes ist relativ groß, wobei es hauptsächlich Filme zur Auswahl gibt. Ein wahres Abo steckt hier nicht dahinter. Du kannst die Filme nur einmalig leihen für etwa 4 Euro oder kaufen für einen Preis von etwa 10 Euro. Je aktueller ein Titel, desto höher kann der Preis sein. Ein großer Nachteil ist die typische Apple Philosophie. Am besten klappt der Stream natürlich auf den Apple-Geräten und für den Fernseher wird Apple TV als zusätzliches Gerät benötigt. Darunter leiden Nutzerfreundlichkeit und Bedienkomfort. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist Apple iTunes immer etwas teurer.

Google Play Movie – Filme kaufen und leihen

Google LogoGoogle Play Movie hat eine große Auswahl an Filmen in hochauflösender Qualität. Allerdings gibt es kein monatliches Abo für die Videothek. Du kannst die Titel nur ausleihen oder kaufen. Außerdem lässt sich das Angebot nur mit Google Chromecast auf den Fernseher bringen. Im Vergleich zu anderen Portalen sind die Preise recht hoch. Die Auswahl an Serien ist ohnehin recht beschränkt. Dafür überzeugt Google mit vielen spannenden Funktionen und einer guten Benutzerführung. Das Ausleihen eines Films liegt bei 4 bis 5 Euro und der Kauf bei etwa 12 Euro.

Tipps und Tricks: Video Streaming Portale optimieren

Einige Streaming Portale optimieren sich von selbst. Das heißt: sie sind mit einem Empfehlungsalgorithmus verbunden, wie Netflix oder Amazon. Anhand deiner Sehgewohnheiten bekommst du stets neue Inhalte, weiterführende Staffeln oder passende Filme angezeigt. Außerdem hast du einen Überblick über Titel, die du derzeit häufig anschaust oder angeschaut hast. Je mehr öfter du Sternchen als Bewertung vergibst, desto besser wird die Auswahl für dich gefiltert. Es empfiehlt sich hierbei auch, mit mehreren Konten zu arbeiten. So bekommt jeder Nutzer genau das angezeigt, was er sehen will und nicht die schnulzigen Filme oder Kinderserien der anderen Familienmitglieder. Andere Portale arbeiten mit einer Merkliste und mit Favoriten. Schnell fügst du neue Titel hinzu und kannst später gezielt darauf zugreifen.

Addons und Videoqualität – keine Spoiler mehr

Nutzt du die Streaming Portale hauptsächlich auf dem Laptop oder dem Computer, gibt es viele tolle Addons. So lassen sich beispielsweise bei Netflix mit dem Addon Flix Plus im Google Chrome die Titel der kommenden Episoden ausblenden. Meist geben die Namen der Folgen schon einen kleinen Spoiler und nehmen den Plot voraus. Außerdem gibt es Funktionen, die regelmäßig auf neue Inhalte hinweisen. Schließlich wird das Angebot auf den Streaming Portalen stets erweitert beziehungsweise minimiert. Wer hier auf dem neusten Stand bleiben will, muss sich selbst informieren.

Die besten Videoqualität richtet sich natürlich immer nach deiner Internetverbindung. Bei einer sehr langsamen Verbindung kann es zu Qualitätsverlusten kommen. Hier empfiehlt sich der Offline-Modus als Alternative. Prüfe außerdem, ob in den Wiedergabe-Optionen die höchste Qualitätseinstellung getätigt ist. Bei manchen Portalen lässt sich die Qualität manuell verändern im Konto.

Intelligente Kontenverwaltung – ein Konto für mehrere Geräte

Meist genügt ein Konto, mit dem mehrere Nutzer gleichzeitig verwaltet werden. So brauchst nicht für jedes neue Gerät einen eigenen Account. Oder du teilst dein Konto mit der ganzen Familie. Netflix und Sky bieten bis zu vier Nutzer pro Account. Bei Maxdome ist diese Angabe sogar unbegrenzt, dafür ist die parallele Nutzung nur eingeschränkt möglich. Denn genau hier liegt der Knackpunkt. Amazon lässt sich von bis zu zwei Nutzern pro Account bedienen und darf auch nur von zwei Geräten parallel in Anspruch genommen werden. Netflix ist deutlich großzügiger. Vier Konten sind möglich und lassen sich im größten Paket auch alle vier parallel nutzen. Andernfalls kann es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn sich zu viele Nutzer mit einem Account und ihrem Gerät eingewählt haben.

Vorteil einer solchen Kontoverwaltung sind nicht nur die verschiedenen Geräte, sondern auch die intelligente Vorauswahl, wie bereits erwähnt. Je mehr du dein Konto spezialisierst, desto eher bekommst du auch Filme und Serien vorgeschlagen, die genau deinen Geschmack treffen.

Kinderprogramm und Jugendschutz – funktioniert nicht überall

Alle genannten Streaming Portale sind mit Kinder- und Jugendschutzoptionen ausgestattet. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Sicherheits-PIN. Nicht jugendfreie Medien erfordern die Eingabe der PIN, bevor sie abgerufen werden. Die PIN kann selbst gewählt werden und ist bei einigen Anbietern mit der 0000 eingerichtet. Nähere Informationen dazu findest du immer in den Nutzungshinweisen und den Kontoeinstellungen. Eine wirkliche Abfrage des Personalausweises gibt es jedoch nicht. Wer den PIN kennt, kommt an alle Genres aus dem Programm heran. Eltern sollten deshalb sehr sorgsam mit dieser Kindersicherung umgehen.

Daneben gibt es spezielle Kinderkanäle oder Kinderkonten mit passenden und kindgerechten Inhalten. Über eine vereinfachte Bedienung und bekannte Comic-Figuren wählen die Kinder selbst ihre liebsten Serien oder Filme aus. Dadurch erhöht sich die Selbstständigkeit der Kinder, wenn sie noch nicht richtig lesen können.

Weitere Tipps und Tricks zur Nutzung von Netflix findest du in diesem Video:

Kundenmeinungen und Bedienung

Die Kundenmeinungen gehen zu den Streaming Diensten recht weit auseinander. Schließlich hängt die Zufriedenheit immer von der eigenen Gewohnheit, den Bedürfnissen und Interessen ab. Somit muss jeder selbst entscheiden können, welcher Anbieter zu diesen Punkten passt. Grundsätzlich gut angenommen werden deshalb die kostenfreien Testmonate. Mehr dazu findest du im folgenden Abschnitt. Hinsichtlich Bedienkomfort und Nutzerfreundlichkeit kommt es auf die technischen Voraussetzungen an. Vor allem Netflix, Amazon Video und Maxdome sind für eine schnelle Kontoeinrichtung bekannt und funktionieren auf einer großen Bandbreite an Geräten. Sowohl am Laptop, am Smart-TV oder auch unterwegs genießen Kunden gern das Angebot der Portale.

  • Netflix hat derzeit die größte Auswahl an verschiedenen Filmen, Dokumentationen und Serienstaffeln zu einem Festpreis. Die Nutzerführung ist technisch gut umgesetzt und die Vorauswahl passend zum Geschmack der Kunden überzeugt. Kein anderer Anbieter trifft so detaillierte und interessante Vorschläge, wie Netflix. Außerdem kommen die Eigenproduktionen, wie „Narcos“ oder „House of Cards“ sehr gut bei den Nutzern an. Nur die manuelle Suche scheint zu Anfang etwas versteckt. Dafür gibt es mehrere Kategorien, wie beispielsweise Drama, Comedy oder romantische Filme, je nach Interessengebiet.
  • Amazon Video ist wiederum Preis-Leistungssieger in den Augen der Kunden. Die große Auswahl an Titeln und die Vorteile in Verbindung mit der Prime Mitgliedschaft überzeugen. Vor allem Studenten nutzen die vergünstigten Preise. So kann man auch über die etwas schwierigere Installation der App auf Smartphone oder Tablet hinwegsehen. Manche Nutzer finden die Navigation etwas verwirrend. Ebenso gibt es keine Chromecast Unterstützung. Und du musst darauf achten, was wirklich im Prime Abo enthalten ist und welche Titel du zusätzlich leihen oder kaufen musst.
  • Maxdome überzeugt mit einer gut bedienbaren Oberfläche und einer angenehmen Struktur. Das Angebot ist vielseitig und umfangreich, jedoch nicht komplett im Abo erhältlich. Die meisten Filme musst du trotzdem noch leihen oder kaufen. Damit schmälert sich die Auswahl natürlich enorm und das Preis-Leistungsverhältnis sinkt für viele Kunden. Gut angenommen wird dafür der Offlinemodus für unterwegs. Die Bildqualität lässt im Vergleich zur Konkurrenz aber noch zu wünschen übrig.
  • Sky Ticket: Das Angebot von Sky ist etwas komplizierter zu verstehen und auch die Nutzerführung ist nicht ganz so einfach. Dafür stehen dir verschiedene und flexible Monatspakete zur Verfügung, die du individuell buchen kannst. Vor allem der Live-Sport ist für wahre Sportfans interessant, die kein Sky-Abo besitzen. Die Anmeldung ist einfach, aber die Liste der kompatiblen Geräte ist recht kurz. Hier kann Sky noch deutlich nachbessern. Du darfst bei den gebuchten Paketen nur nicht den Überblick verlieren, denn schnell summieren sich die monatlichen Kosten. Wer auf alles Zugriff haben möchte, muss mit einem recht hohen Preis rechnen im Vergleich zur Konkurrenz.

Probezeit und Testwochen – meist 30 Tage

Einige Anbieter schenken ihren Kunden einen kostenfreie Probemonat. Hier bekommst du nicht nur einen Überblick über die große Auswahl an Filmen und Serien. Du kannst die Benutzerfreundlichkeit prüfen und testen, ob deine technischen Voraussetzungen für das Video Streaming überhaupt ausreichen. Doch Achtung: wer den kostenfreien Probemonat nicht aktiv unter Berücksichtigung der angegebenen Frist kündigt, geht meist automatisch in eine Mitgliedschaft über.

AnbieterKostenfreie Probezeit
Amazon Prime Video30 Tage
Netflix30 Tage
Maxdome30 Tage
Sky TicketNein
iTunesNein
Google Play VideoNein

Fehler beheben – Video Dienst funktioniert nicht

Es ist nicht gewünscht und doch kommt es vor: du freust dich auf einen schönen Film oder auf die nächste spannende Folge deiner Lieblingsserie und das Streaming funktioniert nicht. Was ist zu tun? In jedem Fall sollte die Verbindung zum Internet geprüft werden. Schließlich ist eine schnelle Internetverbindung die Mindestanforderung für fehlerfreies Streaming. Oftmals hilft es, den Computer oder das Fernsehgerät neu zu starten und das Streaming erneut abzufragen. Manche Apps stürzen einfach ab und funktionieren nach einem Neustart wieder.

Handelt es sich wirklich um ein Problem mit dem Internet, sind WLAN-Router und Heimnetzwerk zu prüfen. Oftmals hilft es, auch diese Geräte neu zu starten oder den Computer mittels LAN-Kabel direkt anzuschließen und nicht die WLAN-Verbindung zu nutzen. Halte außerdem die Firmware der Geräte immer aktuell und überprüfe regelmäßig nach Updates. Ist die Verbindungsgeschwindigkeit zum Internet viel niedriger als gewohnt, muss Kontakt zum Internetanbieter aufgenommen werden.

Hilfe und Kundenservice findest du meist online in der Artikeldatenbank der Anbieter. Hier sind gängige Fehlermeldungen genauer erklärt und Lösungsschritte dazu angegeben. Tritt also ein Problem mit den Streaming Portalen auf, ist zunächst das eigene Hilfecenter zu kontaktieren. Folgender Kundenservice ist uns bekannt:

Kündigung der Streaming Dienste – monatlich möglich

Bei den meisten Streaming Portalen ist eine monatliche Kündigung erlaubt. Die Kündigung kann per Klick, schriftlich und per Telefon erfolgen. Nur bei Maxdome ist die Kündigung schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. Folgende Unterschiede gibt es bei den Kündigungsfristen:

  • Netflix lässt sich immer zum nächsten Monatsende kündigen.
  • Bei Amazon ist die Benutzung an die Prime Mitgliedschaft gebunden und auf ein Jahr festgelegt. Den genauen Termin für das Ende der Mitgliedschaft siehst du in deinen Kontoeinstellungen.
  • Maxdome kann auch nur am Ende des nächsten Monats gekündigt werden. Hier ist aber eine Frist von 14 Tagen einzuhalten.
  • Sky Ticket ist zum Monatsende kündbar. Hier muss eine Frist von 7 Tagen eingehalten werden.

Illegale Portale erkennen – Vorsicht bei kostenfreien Anbietern

Das Video Streaming über die genannten Portale ist legal und vollkommen ungefährlich. Schließlich bezahlt man einen monatlichen Beitrag oder sogar für den Abruf einzelner Titeln. Vorsicht ist immer geboten bei vermeintlich kostenfreien Streaming-Angeboten im Internet. Diese befinden sich rechtlich in einer Grauzone und sind oft als illegal bewertet. Anbieter verschiedener Filme und Serien müssen Lizenzgebühren abführen. Passiert das nicht, werden die Inhalte illegal im Internet angeboten. Wer die Inhalte wahrnimmt und streamt, begeht eine Straftat und kann anwaltlich abgemahnt werden. Ebenso Vorsicht ist bei Filmen geboten, die gerade noch im Kino laufen und noch nicht für den Handel lizenziert sind. Aktuell gibt es keinen Anbieter, der die Filme zeitgleich mit den Kinovorführungen zur Verfügung stellen darf. An folgenden Kriterien erkennst du die illegalen Portale leicht:

  • Oft werden komplizierte oder kryptische Domains genutzt. Meist besitzen sie eine Domain-Endung aus dem Ausland, wie beispielsweise .to. Typische legale Anbieter haben meist eine .de oder .com Domain.
  • Das Webdesign ist sehr einfach gehalten und enthält oft Fehler. Kommerzielle Anbieter achten immer auf ein gutes Aussehen und auf eine gute Performance der Webseite.
  • Werden Inhalte kostenfrei angeboten (beispielsweise wie auf Youtube), müssen diese lizenzrechtlich frei verfügbar sein. Beliebte Filme und Serien sind das in den meisten Fällen nicht.
  • Ein Achtungssignal ist eine Weiterleitung zu einem externen Hoster. Hier öffnet sich das Video also nicht im Webplayer des Anbieters, wohinter sich meist illegale Handlungen verstecken.

Weitere Informationen zum rechtlichen Hintergrund findest du in diesem Video:

Was bringt die Zukunft?

Das regelmäßige Konsumieren von Filmen und Serien über Streaming Dienste hat sich bereits etabliert. Außerdem ist es für die Kunden wichtig, nicht mehr ewig auf eine neue Folge einer Serien zu warten oder die aktuellen Kinofilme erst ein Jahr später anzuschauen. Die Welt ist schnelllebig geworden und hält auch die Streaming Dienste nicht zurück. Neue Serien werden mittlerweile als komplette Staffel veröffentlicht und zerstören damit das Geschäftsmodell vieler Fernsehsender. Wer sollte noch ewig auf neue Folgen mit Werbeunterbrechung warten, wenn doch die Verfügbarkeit über das Internet viel schnell, bequemer, werbefreier und vor allem zeitlich unabhängig funktioniert. Ganze Fernsehsender könnten abgeschafft werden, da die Nutzer selbst entscheiden wollen, wann sie welche Sendung sehen. Lediglich Lizenzen halten die Streaming-Dienste noch ab, bei manchen Serien einfach schneller als die Ausstrahlung im Fernsehen zu sein.

Netzbetreiber müssen sich der Beliebtheit des Streamings beugen und werden die Datentarife anpassen. Somit ist es unterwegs noch einfacher möglich, Inhalte zu streamen und Wartezeiten mit einer kleinen Serienfolge zu überbrücken. Außerdem werden viele neue Serien in Eigenproduktion dazukommen, um die Nutzer langfristig zu binden. Exklusive Inhalte sind und bleiben ein wahrer Kundenmagnet. Wir hoffen, dass die Inhalte durch die Bezahloptionen auch weiterhin werbefrei bleiben und die Anbieter nicht gezwungen sind, mit den Preisen höher zu gehen. Vielleicht wird es später mal kostenfreie Accounts geben, die jedoch wieder Werbung integriert haben.

Fazit

Jedes Streaming Portal hat seine Stärken und Schwächen. Angefangen beim Umfang der Inhalte bis hin zur Nutzerfreundlichkeit und Verfügbarkeit – du musst klar abwägen können. Sind dir verschiedene Serien wichtig, aktuelle Filme, Sport oder eher kleine unbekannte Filmproduktionen? Daneben ist zu entscheiden, ob der Dienst monatlich kündbar bleiben soll oder du dich lieber für ein Jahr an einen Anbieter bindest. Am besten wäre wohl eine Kombination aus mehreren Video Streaming Diensten, um die möglichst hohe Bandbreite geboten zu bekommen. Allerdings verlierst du hier schnell die Übersicht und bezahlst unnötig hohe Gebühren. Netflix und Amazon Video gehören zu den beliebtesten Portalen, die auch häufig in Kombination genutzt werden. Die Wahl des richtigen Anbieters sollte nicht zuletzt auch von den technischen Voraussetzungen abhängen und vom Nutzerverhalten. Stell dir die Frage, wie viele Konten du wirklich brauchst und auf welchen Endgeräten der Dienst verfügbar sein muss. So findest du dich schnell in die bequeme Welt des Video Streamings und bekommst eine aktuelle Auswahl wann und wo du gerade willst. Viel Spaß beim Streamen!

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben