Cookies

Cookie-Nutzung

Sommer vorm Balkon – alles dreht sich um die Liebe

Sommer vorm BalkonDer Film beschreibt einen Sommer in Berlin, rund um den Balkon von Katrin und Nike. Sie wohnen in einem alten Miethaus mit weiteren Parteien und stellen sich alle förmlich die gleiche Frage: ist die Liebe nur ein kurzer Moment oder kann sie wirklich über Jahrzehnte hinweg eingefangen werden? Es folgt eine Achterbahnfahrt der Gefühle von Liebeskummer zu Alkoholmissbrauch und Betrug – und alles in einem Sommer in Berlin Prenzlauer Berg.
Daten & Fakten
  • Erscheinungsjahr: 2005
  • Spielzeit: 107 min
  • Altersfreigabe: FSK 12
  • Genre: Drama
  • IMDB: 6.9 / 10 (2,699)
  • Metascore: 50 / 100

Sommer vorm Balkon DVD, Blu-ray & Amazon Video Stream 2019

Top-Themen: Handlung, Trailer, Interviews & Making-Of

Handlung und Hintergrund zum Film: Sommer vorm Balkon

Es ist Sommer in Berlin Prenzlauer Berg. Die Freundinnen Nike und Katrin wohnen gemeinsam in einem alten Mietshaus und sind beide schon weit über 30 Jahre alt. Katrin ist alleinerziehende Mutter eines Sohnes, hat momentan keine Arbeit und ist ursprünglich aus Freiburg zugezogen. Nike hat zwar Schneiderin gelernt, ist nun aber als Altenpflegerin tätig und macht regelmäßig Hausbesuche. Plötzlich kommt ein Mann in das Leben der beiden Frauen: der LKW-Fahrer Ronald. Er hätte beinahe Katrin überfahren und findet sich später in einer Liebesnacht mit Nike wieder. Kurz danach zieht er bei ihr ein. Katrin fühlt sich sehr einsam und von ihrer Freundin verstoßen. Ihren Kummer will sie im Alkohol ertränken. Nach einem Abend in einer Discothek eskaliert die Situation, wodurch Katrin wegen Alkoholmissbrauchs in eine Klinik eingewiesen wird. Ihr Sohn Max wird in der Zeit von Nike betreut und berichtet ihr von seinem ersten Liebeskummer. Nikes Beziehung wiederum läuft auch nicht reibungslos ab, da Ronald verheiratet ist und drei Kinder von unterschiedlichen Frauen hat. Letztendlich wird Katrin entlassen und Ronald versucht auch noch bei ihr zu landen. Nike setzt ihn daraufhin vor die Tür und die beiden Freundinnen verbringen den angebrochenen Spätsommer wieder gemeinsam auf Nikes Balkon.

Der Film wirkt nicht nur authentisch, sondern wurde wirklich in Berlin in der Nähe des Helmholtzplatzes gedreht. Nur die Kneipenszenen finden in einer anderen Lokalität statt. Kinostart war im Jahr 2006. Hier lockte der Film 967.767 Besucher und erreicht Platz 9 auf der Rangliste der deutschsprachigen Produktionen. Im Soundtrack sind zahlreiche deutsche Schlager zu hören, wie „Guten Morgen Sonnenschein“.

Besetzung

RolleSchauspieler
KatrinInka Friedrich
NikeNadja Uhl
RonaldAndrwas Schmidt
TinaStephanie Schönfeld
HeleneChristel Peters
OskarKurt Radeke
MaxVincent Redetzki
Herr NeumannHannes Stelzer
CharlyLil Oggesen
RicoMaximilian Moritz
ApothekerVeit Schubert

Trailer

Es ist Sommer in Berlin, zwei Frauen stecken mitten im Leben und plötzlich kommt ein Mann hinzu. Wie gerät die Situation hier so schnell außer Kontrolle? Im Trailer wirst du bereits mit besagtem Balkon, dem Witz des Films und den charmanten Charakteren konfrontiert.

Kritik und Zuschauermeinungen

Kritiker sind durchweg begeistert von dem Film und beschreiben ihn als eine melancholische Komödie mit allen Facetten an Gefühlen. Die Stimmung scheint auf der einen Seite nachdenklich und ernst, wird aber gleichzeitig von einem trockenen Humor überlagert. Andreas Dresen hat die Figuren mit großer Liebe angelegt, denn sie geben dem Streifen erst seine Dynamik. Sowohl Nadja Uhl als auch Inka Friedrich wirken vollkommen natürlich mit ihren Kommentaren und der Berliner Schnauze. Die Situationen überzeugen mit einer gewissen Leichtigkeit und sind dennoch lebensnah orientiert.

Als leichte Sommerkomödie ist der Film jedoch nicht zu sehen. So beschreibt es auch die Kritik von EPD-Film. Es gibt genügend tragische und traurige Momente, die auch den Zuschauer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Genau in diese Achterbahn der Gefühle steigen die Zuschauer gern ein und lassen sich von den Emotionen der beiden Frauen mitreißen.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung hat dem Werk das Prädikat „Besonders wertvoll“ verliehen. Die komplette Kritik dazu liest du hier. Die Figuren sind sehr sensibel gewählt und gehen in ihren prägnanten Dialogen richtig auf. Alle großen Gefühlen haben hier Platz auf einer Leinwand. Dabei werden die menschlichen Höhen und Tiefen des Lebens authentisch dargestellt. Die Kunst bei diesem Film: alles wurde in ein kleines Szenenbild am Prenzlauer Berg in Berlin gepackt. Das Publikum lässt sich schnell von den zwei Freundinnen verzaubern und fühlt komplett schonungslos mit ihnen. Obwohl sich der Film nahezu unerschrocken an der Realität orientiert, bleibt er sensibel und sanft.

Auszeichnungen

Der Film „Sommer vorm Balkon“ besitzt eine Reihe an Auszeichnungen. So ging im Jahr 2005 der Bayrische Filmpreis an Andreas Dresen für die beste Regie. Außerdem konnte das Stück sechs Nominierungen bei Deutschen Filmpreis 2006 erhalten, darunter die weibliche Hauptrolle, die männliche Nebenrolle und der beste Spielfilm. Einen Preis gab es wieder beim Silver Shell Award für das beste Drehbuch. Beim Internationalen Film Festival in San Sebastian war Andreas Dresden ebenso nominiert worden. Weitere Auszeichnungen sind:

  • Silver Hugo Award – beste Darstellerin für Inka Friedrich und Nadja Uhl
  • Ernst-Lubisch-Preis 2006
  • Undine Award 2006
  • Preis der deutschen Filmkritik – für das beste Drehbuch

Videos: kleinen Szenen aus dem Film

Diese Szene ist nicht nur witzig, sondern zeigt die verschiedenen Standpunkte von Mann und Frau in einer Beziehung. Unter der Bezeichnung „Brauch ich nicht unbedingt“ lehnt Nike ein Angebot von Ronald eindeutig ab:

Wer Lust auf den kompletten Film bekommen hat, darf dieses Video nicht verpassen. Als Aufzeichnungen aus dem RBB bekommst du Einblick die die gesamte Familien-Komödie aus Berlin:

Trivia / Sonstiges

  • Axel Prahl hat in dem Film einen kleinen Nebenauftritt bekommen. Er gehört zu den liebsten Schauspielern des Regisseurs Andreas Dresen. Somit war er in allen nicht-dokumentarischen Filmen von Dresen zu sehen.
  • Nadja Uhl hat sich eine kleine rote Kommode aus dem Schlafzimmer ihrer Figur nach Abschluss der Dreharbeiten behalten.
  • Die Fußgängerbrücke über die S-Bahn bei der Schönhauser Allee, war bereits im Film Solo Sunny zu sehen, der auch aus der Feder des Drehbuchautors Wolfgang Kohlhaase stammt.

Fazit

Sommer vorm Balkon kann als eine Art Sozialkomödie angesehen werden. Die zwei Hauptdarstellerin überzeugen mit ihrem natürlichen und frischen Spiel und bringen dem Zuschauer verschiedenste Emotionen näher. Hier begibst du dich auf eine Fahrt voller Freude bis hin in das Tal von Trauer und Ängsten. Geschmückt ist das Ganze mit einem liebevollen Szenenbild und der klassischen Berliner Schnauze. Authentischer könnte ein Sommer in Berlin wohl kaum dargestellt werden. Fernab von Alter, Beruf und Lebenssituation fragen sich im Grunde alle Figuren nach dem Sinn der Liebe und wie es sich anfühlt, diese für einen längeren Moment festhalten zu können. Lass dich mitreißen von lauen Sommerabenden auf dem Balkon, die förmlich nie vergehen wollen.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben