Cookies

Cookie-Nutzung

Blu-ray Player – Das Filmerlebnis im Heimkino

Blu-Ray Player Ein Kinobesuch mit der Familie oder Freunden ist immer ein Highlight, doch bei den immer weiter steigenden Preisen auch jedes Mal eine Investition. Möchte man eine eindrucksvolle Qualität lieber zu Hause in seinen vier Wänden genießen, lohnt sich oftmals die Anschaffung ein Blu-ray-Players. Verbunden mit den richtigen Geräten holt ihr euch somit wahres Kino-Feeling nach Hause.
Besonderheiten
  • TOP Bild- und Soundqualität
  • Kompatibel mit TV & Beamern
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Preisklassen von Einstieg bis Luxus

Blu-ray Player Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Die besten 3, Kaufkriterien

Blu-rays – das Erbe der DVDs

Nach dem Siegeszug der Videokassetten vor sehr vielen Jahren, konnte sich die DVD lange Zeit als das Medium für Filme, aber auch für Spiele durchsetzen. Die erhöhte digitale Speicherkapazität ermöglichte eine bessere Video- und Audioqualität. Außerdem konnten Produzenten weitere Informationen wie Outtakes, Making-Offs etc. auf der DVD speichern. Mit bis zu 4,7 Gigabyte war sie das Medium, das lange Zeit am häufigsten genutzt wurde. Abgelöst werden sollte sie durch die HD-DVD, die sich allerdings niemals wirklich durchsetzen konnte.

Schon im Jahr 2002 wurden die Spezifikationen der Blu-ray Disc durch die Blu-ray Group festgelegt, die aus mehreren großen Konzernen besteht. Darunter Panasonic, Pioneer, Sony und viele mehr. Während zum Anfang der Kessel zwischen der HD-DVD und der Blu-ray Disc noch ordentlich brodelte, besiegelte Toshiba im Jahr 2018 den Tod der HD-DVD, indem das Unternehmen die Entwicklung beendete und sich auf Blu-rays spezialisierte. Hier begann auch der Siegeszug der blauen Scheiben. Schon nach zwei Jahren nach der Markteinführung wurden bis zu 6 Millionen Datenträger verkauft. Nach einem weiteren Jahr verdoppelte sich der Absatz noch einmal auf 12 Millionen verkaufte Exemplare, womit der Siegeszug endgültig eingeleitet wurde.

Achtung: Die HD-DVD hat mit der heutigen Ultra HD-Blu-ray nichts zu tun. Letzteres ist ein noch modernerer Speicher als die herkömmliche Blu-ray

Unterschiede zwischen DVD- und Blu-ray-Qualität

Qualitativ können sich die Blu-ray und die DVD stark voneinander unterscheiden. Technisch wollen wir hier nicht zu stark auf die Einzelheiten eingehen, jedoch möchten wir dir einmal vor Augen führen, wo die Unterschiede liegen.

Während die DVD unterschiedliche Formate wie MPEG-2 (häufig) und MPEG-1 nutzt, setzt die Blu-ray überwiegend auf AVCHD oder ebenfalls auf MPEG-2. Dabei sind bei der DVD für den reinen Videostream 10,08 Mbit/s vorgesehen, während dem Audiostream maximal 6144 Kbit/s zur Verfügung stehen. Daraus resultieren unterschiedliche Qualitäten in PAL und NTSC bei einer DVD. Bei den beiden Abkürzungen handelt es sich um die länderspezifischen Vorgaben von Videos. Die DVD löst im PAL-Format maximal bis zu 720×576 auf und nutzt dabei das MPEG-2 Format. PAL-DVDs kommen überwiegend im europäischen Raum zum Einsatz. Mit dem NTSC-System sinkt die Bildqualität ein wenig auf 720×480 Bildpunkte.

Blu-rays hingegen haben aufgrund ihrer erheblich größeren Speicherkapazität von bis zu 100 Gigabyte (DVDs maximal bis 9,3 Gigabyte) mehr Platz für eine bessere Qualität. Die Streamraten liegen bei Blu-rays daher auch weit über den Raten einer DVD. Reserviert sind bis zu 54 Mbit/s, wobei 40 mbit/s auf den reinen Video- und 13,95 Mbit/s auf den Audiostream fallen. Der Audiostream nutzt dabei unterschiedliche Formate wie Dolby Digital, Dolby Digital Plus und viele weitere.

Aufgelöst wird bei einer Blu-ray Disc mit bis zu 1920×1080 Bildpunkten bei einer Bildrate von maximal 59,94 (interpoliert). Aber auch Bildraten mit 50i, 24p und 23,976p sind denkbar. Hierbei entscheidet, wie der Film letztendlich aufgezeichnet und kodiert wird.

Riesige Ausstattung für alle Geräte im Haus

Blu-ray-Player sind heutzutage in allen Ausstattungsvarianten zu finden. Von sehr günstigen Modellen bis hin zu Kombi-Geräten mit eingebautem Receiver oder Festplatte findest du alles, was das Herz begehrt. Wir wollen dir hier einen kleinen Überblick über die interessantesten Features geben.

Blu-ray und WLAN

Natürlich kann auch dein neuer Blu-ray-Player mit allen Geräten im Haus kommunizieren. So kannst du kabellose Kopfhörer oder sogar dein Smartphone mit dem Player verbinden. Das sorgt nicht nur dafür, dass deine Mitmenschen um dich herum ihre Ruhe haben, sondern auch für eine angenehmere Steuerung. Denn zahlreiche Hersteller liefern mit ihrem Gerät bereits Apps mit, die das Smartphone zur Fernbedienung machen. WLAN sorgt derweil für weiteres Entertainment, denn genauso wie bei Receivern können Blu-ray-Player mit dem Internet verbunden werden und auch dort Apps wie Netflix & Co. nutzen. Damit bist du nicht immer darauf angewiesen, die neuesten Blu-rays zu bestellen, sondern kannst bequem vom Sofa aus deinen Heimkino-Abend starten.

Festplatten und USB-Ports

Heutige Blu-ray-Player bieten so viel mehr als nur das Abspielen von Datenträgern. Sie können auch zahlreiche nützliche Eigenschaften und Funktionen mitbringen, die dafür sorgen, dass du noch flexibler dein Heimkino nutzen kannst. So verfügen mittlerweile alle Geräte über einen oder mehrere integrierte USB-Ports, über die du unterschiedliche Formate von deinem USB-Stick wiedergeben kannst. Hast du also selbst erstelltes Audio- oder Videomaterial, ermöglicht dir ein USB-Port die Wiedergabe auf deinem Fernseher.

Auch interne Speicher, wie Festplatten oder schnellere Flashspeicher sorgen dafür, dass du noch mehr eigene Medien speichern und wiedergeben kannst. Meistens sind Geräte mit integriertem Speichersystem Kombi-Geräte in Verbindung mit einem Receiver oder ähnlichem. Dazu kommen wir weiter unten im Text.

3D-Fähigkeit für „Mittendrin statt nur dabei“

Natürlich sind auch hunderte 3D-Blu-rays auf dem Markt verfügbar, die du zu Hause auf deinem 3D-fähigen Fernseher abspielen kannst. Achten solltest du dabei allerdings darauf, dass auch dein neuer Blu-ray-Player 3D-fähig ist, sonst kann auch der 3D-Fernseher nicht mehr weiterhelfen. Modelle mit 3D-Funktion kosten heute kaum noch viel mehr als herkömmliche Systeme, sodass die Investition in solch ein Gerät schon von Anfang an lohnenswert ist.

Beachte: Nicht nur der Player und der Fernseher müssen 3D-fähig sein. Du benötigst für den vollen 3D-Genuss auch die passenden Shutter- oder Polarisationsbrillen. Oft liegen diese aber deinem Fernseher oder sogar dem Blu-ray-Player bei.

Kombinationen aus Player und Receiver

Besonders interessant sind Kombi-Geräte, die dir den vollen Multimedia-Umfang bieten. Hierbei handelt es sich häufig um Kabel- oder Satelliten-Receiver, die gleichzeitig einen Blu-ray-Player sowie eine Festplatte integriert haben. Das sorgt dafür, dass du mehrere Geräte in einem hast und reichlich Platz sparen kannst. Hinzu kommt, dass du auf der internen Festplatte auch Filme und Serien aufnehmen und schneiden kannst. Soll es dann doch einmal ein Kinoabend mit Freunden oder der Familie werden, legst du einfach eine Blu-ray in das Laufwerk. Einziger Wermutstropfen hierbei ist, dass diese Geräte häufig viele hundert Euro kosten. Gute Modelle kratzen dabei schon fast an der 1000-Euro-Grenze, wobei du aber auch viel geboten bekommst.

Entscheidest du dich am Ende für ein solches Kombi-Modell, achte unbedingt auf die richtigen Tuner! Zwar liefern dir heutige Fernseher auch alle Tuner, die du brauchst, doch kannst du über diese Anschlüsse die Festplatte deines Receivers nicht nutzen. Verwendest du einen Kabelanschluss, brauchst du einen DVB-C-Tuner. Mit einer Satellitenschüssel auf dem Dach kommt der DVB-S-Tuner zum Einsatz. Moderne Geräte liefern heute aber schon alle Anschlüsse und Tuner mit, die du benötigst. Auch eine DVB-T2-Verbindung ist immer nützlich, denn hierüber empfängst du für eine kleine Gebühr hochauflösende Sender ohne Kabel oder Satellit. Nutzbar ist DVB-T2 leider häufig nur in Ballungsgebieten oder größeren Städten. Auf dem Land ist die beliebte Satellitenschüssel am häufigsten anzutreffen.

Alternativen zum einfachen Blu-ray-Player

Konsolen eroberten in den letzten Jahren den Markt und verdrängten zahlreiche Geräte aus dem täglichen Leben. Egal ob für Audio, Gaming oder für Filme – eine moderne Konsole bietet alles was du benötigst.

Xbox One

Die Xbox One oder die One X sind aktuelle Konsolen aus dem Hause Microsoft. Sie werden von der Spielergemeinschaft überwiegend als die Multimedia-Zentralen beschrieben, da sie nicht nur Games, sondern eine große Auswahl an Filmen und Funktionen bieten. Während die einfache Xbox One X über einen herkömmlichen Blu-ray Player verfügt, können die Xbox One S und die neue Xbox One X mit einem Ultra-HD-Player überzeugen. Außerdem lässt sich das Fernsehsignal bei der Xbox One einspeisen, sodass du neben dem Zocken auch gleichzeitig Fernsehen schauen kannst. Vor allem für Multimedia-Begeisterte ist die Xbox One eine gute Alternative zu einem einfachen Player. Der integrierte Microsoft-Store bietet zudem eine Vielzahl von Video-on-Demand-Titeln. Aber auch Netflix & Co sind hier nutzbar.

Playstation 4

Die Playstation 4 ist mehr auf Gamer abgestimmt, was vor allem daran erkennbar ist, dass sie erheblich mehr Spieletitel zur Verfügung stellt als die Xbox. Allerdings sind ihre Multimedia-Eigenschaften etwas eingeschränkter, denn auf einen UHD-Blu-ray-Player muss bei der PS4 und auch bei der PS4 Pro verzichtet werden. Die Qualität einfacher Blu-rays hingegen ist trotzdem auf Höhe der Xbox One oder hochwertiger Blu-ray-Player. Möchtest du überwiegend spielen und zwischenzeitlich einmal eine Blu-ray schauen, ist die PS4 ein guter Tipp. Video-on-Demand-Dienste sind auch auf der PS4 vorhanden.

PC

Bastler greifen seltener zu einer Konsole, sie wollen viel mehr die volle Kontrolle über ihre Geräte. Moderne PC-Technologie sorgt dafür, dass man heute sehr kleine kompakte System kaufen oder sogar selbst bauen kann. Von unauffällig bis hin zu blinkenden und leuchtenden PCs kann man sein Wohnzimmer somit noch wunderbar gestalten. Dank qualitativ hochwertiger Soundkarten, modernen Blu-ray-Laufwerken und zahlreicher Funktionen kann ein PC schnell eine wahre Multimedia-Zentrale werden, mit der man wirklich alles anstellen kann. Einziger Nachteil ist der Preis bei einem PC, denn wer wirklich die beste Qualität wünscht und nebenbei auch noch spielen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Bis zu 2000 Euro und mehr sind hier möglich. Muss es nicht das Modernste sein, kommst du aber auch mit weit unter 1000 Euro schon in den Genuss eines Multimedia-PCs.

Video: TOP4 Blu-ray Player 2018:

Das passende Soundsystem zum Blu-ray-Player

Das beste Bild ist nicht genug, wenn du nicht den besten Sound auf die Ohren bekommst. Kombinierst du deinen Blu-ray-Player mit deinen Lautsprechern aus dem Fernseher, kann die Qualität der Blu-ray kaum zur Geltung kommen. Erst mit hochwertigen Lautsprechern machst du aus deinem Wohnzimmer ein richtiges Heimkino. Dabei muss es nicht immer ein dickes 5.1 oder 7.1 Soundsystem sein, denn auch moderne Soundbars oder Sounddecks liefern einen knackigen Sound, der dich mitten ins Geschehen bringt. Preislich sind viele Systeme stark unterschiedlich, es reicht von 100 Euro bis hinauf zu vielen tausend Euro.

5.1 und 7.1. Systeme sorgen für Rundum-Sound von vorn und von hinten. Gerade in spannenden Sequenzen kann dich dies schnell in den Bann des Films ziehen. 2.0 Systeme und Soundbars und Sounddecks bringen den Sound viel mehr von vorn, sind aber auch kompakter. Moderne Systeme können einen 3D-Sound heutzutage aber auch simulieren.

Tipp: Entscheide dich vor einer Soundbar immer für ein Sounddeck, wenn du das nötige Kleingeld hast. Sounddecks sind tiefer und breiter, sodass du deinen Fernseher darauf stellen kannst. So kannst du den Platz optimal nutzen. Außerdem bieten sie aufgrund ihrer größeren Resonanzkörper besseren Sound als vergleichbare Soundbars, die häufig noch einen externen Subwoofer benötigen.

Kriterien beim Kauf eines Blu-ray-Players

KaufkriterienBesonderheiten
Anschlüsse
  • Mindestens einmal HDMI
  • Optischer Ausgang für Soundsysteme
  • LAN-Anschluss für Internet (Alternativ WLAN)
  • USB Ports für externe Medien
Software
  • Eigenes Betriebssystem vorteilhaft
  • Video-on-Demand-Apps wie Netflix, Amazon & Co.
  • Mobile Apps für die Fernsteuerung des Players
  • Bei integrierten Tunern: EPG (elektronischer Programmführer von Vorteil)
  • Bei Rekordern: Schneiden und Bearbeiten von Aufnahmematerial
Allgemeine Ausstattung
  • Wiedergabe normaler Blu-rays, UHD Blu-rays und 3D-Blu-rays
  • Wiedergabe unterschiedlicher Medienformate (AVCHD etc.)
  • Bei integriertem Tuner: Möglichst große Festplatte
  • Bluetooth und WLAN von Vorteil
  • Möglichst geringes Betriebsgeräusch des Laufwerks.

Die wichtigsten Hersteller – Samsung, Panasonic und Technisat

HerstellerBesonderheiten
PanasonicPanasonic ist einer der größten Hersteller für Blu-ray-Player, Kameras und Fernseher. Als Profi im Heimkino-Segment erhält man hier immer das Beste für sein Geld

  • Umfangreiche Ausstattung
  • Fortschrittliche Technologien
  • einfache und intuitive Bedienung
  • Tuner, Rekorder und Player in einem
  • Zahlreiche Anschlüsse
  • In allen Preisklassen erhältlich
SamsungSamsung ist vielen vor allem für seine hochwertigen, aber dennoch preisgünstigen Produkte bekannt. Doch der Hersteller kann auch High-End und bietet zahlreiche Produkte im Profi-Segment. Hier ist für jeden etwas dabei.

  • Einfache Bedienung (typisch für Samsung)
  • Von sehr günstig bis gehoben ist alles vorhanden
  • Viel Ausstattung zu kleinen Preisen
  • Konnektivität mit mobilen Geräten
  • Moderne Technologien
  • Viele gebrauchte High-End-Geräte im Umlauf
SonyWie Samsung und Panasonic ist auch Sony einer der größten Hersteller im Home-Entertainment-Bereich. Von Playern bis hin zu Fernsehern bekommst du hier eine riesige Auswahl vorgesetzt. Natürlich kommt auch die Alternative, die Playstation 4, aus dem Hause Sony.

  • Alles aus einer Hand: Fernseher, Player, Rekorder, Konsolen, Audio
  • Immer hervorragende Qualität
  • Moderne Technologien für eine bequeme Nutzung
  • Vor allem im High-End-Segment zu Hause
  • Verwendung mobiler Geräte als Fernbedienung

Die 3 besten Blu-ray-Player auf dem Markt

Samsung BD-J4500R – HD für Preisbewusste

(20 Rezensionen)
Samsung BD-J4500R – HD für Preisbewusste

Besonderheiten

  • Sehr günstiger Anschaffungspreis
  • Leiser Betrieb bei der Wiedergabe
  • Ausreichend Anschlüsse
  • Wiedergabe aller gängigen Medien (Blu-ray, DVD, CD, AVCHD etc.)
Wer wirklich nichts falsch machen möchte und nur wenig Budget zur Verfügung hat, der greift zum Samsung BD-J4500R, der mit rund 70 Euro ein wahres Schnäppchen ist. Für die einfache Wiedergabe von Blu-ray reicht der Player allemal aus. Nahezu alle Kunden bescheinigen dem Gerät einen sehr leisen und schnellen Betrieb sowie eine wunderbare Qualität. Verzichten muss man allerdings auf eine 3D-Funktion oder Ultra-HD-Blu-rays. Dafür spart man ausreichend Geld, das man in eine Vielzahl neuer Medien investieren kann.
Amazon.de
66,90
inkl 19% MwSt

Sony UBPX800 – Gestochen Scharfe Filme auf Knopfdruck

(65 Rezensionen)
Sony UBPX800 – Gestochen Scharfe Filme auf Knopfdruck

Besonderheiten

  • UHD- und 3D-Fähigkeit für das beste Bilderlebnis
  • HiFi-Qualitäten für den besten Sound
  • Dank WiFi auch multiroom-fähig
  • Kabelloses Streaming von Film und Musik auf mobile Geräte
  • Zeitloses und schlichtes Design
Der Sony UBPX800 setzt noch eine gewaltige Schippe auf die Qualität des Samsung Modells drauf, denn anders als das Einstiegsgerät kann der Player von Sony auch schon UHD-Blu-rays abspielen. Das sorgt, vorausgesetzt du hast auch einen UHD-Fernseher, für die beste Qualität, die du bekommen kannst. UHD bietet dir sowohl für die Augen, als auch für die Ohren den Heimkinogenuss, den du brauchst und möchtest. Natürlich verfügt der Sony UBPX800 auch noch über eine 3D- und eine Multiroom-Funktion, mit der du deine Filme auch in allen anderen Räumen genießen kannst.
Amazon.de
304,41
inkl 19% MwSt

Panasonic DMR-BST760EG – der Porsche unter den Blu-ray-Playern

(128 Rezensionen)
Panasonic DMR-BST760EG – der Porsche unter den Blu-ray-Playern

Besonderheiten

  • Alles in einem Gerät: Blu-ray-Player, Tuner, Festplattenrekorder
  • Auswahl zwischen 500 und 1000 Gigabyte
  • WiFi-Modul und Video-on-Demand-Apps
  • Fernsehen auch unterwegs dank verschiedener Funktionen
  • Fernsteuerung über das Handy
Wie wir dir weiter oben schon gezeigt haben, existieren auch hybride Geräte, die nicht nur einen Blu-ray-Player, sondern auch einen Tuner sowie eine Festplatte bieten. Genau solch ein Hybride ist auch der Panasonic DMR-BST760EG. Neben einem Player liefert er dir je nach Wunsch zwei DVB-S/C/T2 Tuner, mit denen du dein Fernsehsignal abgreifen kannst. Mit der integrierten Festplatte speicherst du Filme, Serien oder selbst aufgenommene Videos ab, die du bequem auch auf USB-Sticks mithilfe des Ports speichern kannst. Möchtest du wirklich keinen Kompromiss eingehen und möglichst wenige Geräte nutzen, ist dieser Player der Geheimtipp für dich.
Amazon.de
404,97
inkl 19% MwSt

Auf dem Vormarsch – UHD-Blu-rays

Zum Schluss möchten wir dir noch einen kleinen Tipp mit auf den Weg geben. Die Entwicklung und das Voranschreiten der heutigen Technologie ermöglicht immer bessere Sound- und Videoqualitäten. Dadurch wird die Blu-ray in den nächsten Jahren sicherlich von der UHD-Blu-ray abgelöst, die dir abseits der FHD-Qualität (1080p) viel höhere Auflösungen in 4K bietet. Da auch heutige UHD-Fernseher nicht mehr zu teuer sind und nahezu jedes Gerät auch schon höhere Auflösungen nutzt, lohnt sich die Investition in einen etwas teureren Player, der auch schon 4K-Material wiedergeben kann. Besonders bei Filmen wie Avatar oder Der Hobbit, die bereits mit einer modernen Technologie aufgenommen wurden, kommst du bei UHD-Blu-rays voll auf deine Kosten. Kombiniert mit dem richtigen Sound kannst du dir zukünftig stickige Kinosäle schenken und mit deinen Freunden oder deiner Familie viel schönere Filmabende im eigenen Heim verbringen.

Inhaltsverzeichnis

nach oben